Rückblick: Monitoring Forum 2016

Im Rahmen des diesjährigen Monitoring Forums versammelten sich am 06. und 07.12. Experten, Interessenten und Dienstleister im Münchner Hotel Rilano. In Panels, Fallstudien, Expert-Talks sowie bei interaktiven Workshops und der ein oder anderen Kaffeepause wurden dort die neuesten Trends und Innovationen der Social Media Monitoring Branche diskutiert. Wir blicken zurück auf die Fachkonferenz und liefern Einblicke in die dort vorgestellten Themen.

 

Verbesserung der Customer Experience

Nach der Begrüßung und Eröffnung des Konferenztages durch Moderator Björn Negelmann (Kongress Media) ging es los mit dem Keynote-Panel zum Thema „Social Media Monitoring und Analytics für das digitale Marketing“. Hier standen besonders die Kundenwünsche und deren Auswertung im Vordergrund. Den Anfang machte Marije Gast von Accenture Digital mit ihrem Vortrag „Gathering Social Insights for a Better Customer Experience“, gefolgt von Ulrich Irnich (Telefónica Germany). Letzterer präsentierte einen Erfahrungsbericht zum Digital Command Center (DCC) der Telefónica. Ziel des DCC-Modells ist es, die Datenintegration über alle Kanäle hinweg zu optimieren, jedem Mitarbeiter Zugriff auf diese zu gewähren und somit ein besseres Kundenverständnis ins Unternehmen zu bringen. Dadurch soll es letztendlich möglich werden, Kundenwünsche in Echtzeit auszuwerten.

Social Media Monitoring als strategisches Werkzeug

Frisch aus der Kaffeepause ging es weiter mit Fallstudien von Merck, Hyundai Motor Europe und 1&1 Internet. Hierbei wurde vor allem der Einsatz des Monitoring als strategisches Werkzeug diskutiert. Dr. Markus Czanta (Merck) wies u.a. auf die Vorteile des Social Media Minings hin und erläuterte anhand einer Fallstudie die Möglichkeiten des frühzeitigen Erkennens von Trends sowie des daraus resultierenden  Wertschöpfungsprozesses. Durch präzises Trendscouting ließen sich so beispielsweise die Produktentwicklung verbessern sowie die Markteinführung beschleunigen.

Workshops: Herausforderungen für das digitale Marketing

Nach dem gemeinsamen Mittagessen und den darauffolgenden Expert-Talks zum Thema „Empfehlungen für den Weg von den Insights zu den Actions“ standen die interaktiven Workshops auf dem Plan. Diese fanden parallel unter dem Motto „Herausforderungen von Social Media Monitoring und Analytics für das digitale Marketing“ statt. Hier hatten die Teilnehmer die Chance sich umfangreich zu KPIs, Product Launches oder Dashboards zu informieren und sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen.

Auch das ForschungWeb war mit einem Workshop („Reporting mit Business-Value – Inhalte und Aufbau für ein strategisches Social Media Reporting“) auf dem Monitoring Forum vertreten.

Content Based on Emotions: Vorhersagen durch Memes und Zeitgeist

Zu guter Letzt präsentierten Janet Parkinson, Alan Patrick und David Short von Data Swarm ihre Fallstudie „Analysing Memes and Understanding Zeitgeist in Political Campaigning“. Mit der von ihnen entwickelten Methode zur Analyse und Auswertung von Memes lasse sich so der „Zeitgeist“ relevanter Themen identifizieren. Vor dem Hintergrund „Politics are ideas, memes as well“ könne man beispielsweise Aussagen über den Ausgang politischer Debatten oder sogar Wahlen treffen. Mithilfe dieser Methode konnte das Team von Data Swarm sowohl den Brexit als auch das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahl vorhersagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.